Sardisches Flair

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 16.09.2021 - 13:14

Olbia ist eine idyllische Stadt im Nordosten Sardiniens, deren verwinkelte Gassen im schönen Kontrast zur einladenden Hafenpromenade stehen. In der Bucht von Olbia warten idyllische Traumstrände mit glasklarem Wasser und teilweise bizarren Felsformationen. Eindrucksvolle historische Gebäude wie die ehemalige Kathedrale San Simplicio aus dem 3. Jhd. n. Chr. deuten auf die bedeutende historische Vergangehit der Insel.

Wir hatten ein Haus in den benachbarten Hügeln gemietet und von dort aus die Insel bis hoch zur Smaragdküste erkundet. Die gezeigten Fotos stammen aus folgenden Regionen:

  • Ebene von Olbia
  • "Capo d'Orso, dem Bärenfelsen und Wahrzeichen von Nordsardinien,
  • "Cala Goloritze" - dem schönsten Strand Sardiniens in der Gemeinde Baunei,
  • "Capo Ferro" mit seinen bizarren Felsformationen und einem schönen Leuchtturm.

Fotos von der Costa Smeralda, werden in einem künftigen Beitrag erscheinen. Die Smaragdküste ist ein Teil der nordöstlichen Küste Sardiniens. Im Norden wird dieser ca. 20 km lange Abschnitt von Palau und im Süden von Olbia begrenzt. Der Name stammt von der dortigen smaragdähnlichen Farbe des Wassers. [Wikipedia]

Kontinent
Land
Region

 

Bild 1: Die Ebene von Olbia

 

Bild 2: Der Bärenfelsen am "Capo d'Orso, - Wahrzeichen von Nordsardinien

 

Bild 3: Der Weg nach Cala Goloritze" - dem schönsten Strand Sardiniens in der Gemeinde Baunei

...

Bild 4: Die Felsnadel, L'Aguglia oder Punta Caroddi bei Cala Goloritze

 

Bild 5: Besteigung der Felsnadel, L'Aguglia oder Punta Caroddi

 

Bild 6: Cala Goloritze, der schönste Strand Sardiniens in der Gemeinde Baunei

 

Bild 7: Der Leuchtturm am Capo Ferro

 

Bild 8: Bizarre Felsformationen am Capo Ferro

 

Bild 9: Spaß am Abend auf Sardinien

 

Videos