Nikkor 24-70 mm | f/2.8

Öland

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 04.05.2022 - 19:44

Öland ist die zweitgrößte schwedische Insel und liegt in der Ostsee. Mit 137 km Länge und einer maximalen Breite von 16 km besitzt sie eine Fläche von etwa 1347 km². Die Insel ist seit 1972 mit der auf dem Festland gelegenen Stadt Kalmar durch die sechs Kilometer lange
 Ölandbrücke verbunden, die auch die längste Brücke Schwedens ist.

Land

Ales stenar - Schiffssetzung in Schweden

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 29.04.2022 - 18:59

Ales stenar (deutsch „Die Steine von Ale“) wird eine sogenannte Schiffssetzung in der Nähe des Ortes Kåseberga der schwedischen Gemeinde Ystad genannt. Diese Konstruktion ist mit 67 Metern Länge und 19 Metern Breite eine der größten erhaltenen Schiffssetzungen in Skandinavien.
 

Land

Die Externsteine

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 28.04.2022 - 20:19

Im Nordosten von Nordrhein-Westfalen, im Südteil des Kreises Lippe gelegen, verzaubern die Externsteine seit Jahrtausenden die hier lebenden Menschen und Besucher und dienen als Grundlage vieler Mythen, Märchen und Sagen. Der Zusammenhang zu heidnischen Ritualen der Germanen wird häufig zum Thema und zur Walpurgisnacht und zu den Winter- und Sommersonnenwenden wird diese Felsformation zum Mittelpunkt von Besuchern aus aller Welt, die hier ihre spirituellen Erfahrungen suchen oder bestärken wollen.

Dolmen in Jejudo

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 17.04.2022 - 13:00

Die Bestattung von Menschen in Dolmen ist keine Einzigartigkeit der Europäer. Auf der ganzen Welt finden sich ähnliche Konstruktionen, die von der Frühsteinzeit bis zur Bronzezeit erbaut bzw. genutzt wurden. Die in diesem Beitrag vorgestellten Bautypen stammen von der Insel Jejudo, die zwischen Korea und Japan liegt und zu Südkorea gehört.

Die gezeigten Dolmen können im Jeju Stone Park besichtigt werden. Ein Besuch dieses Museums garantiert eine gut dokumentierte Reise in die Vergangenheit.

Land

Megalithanlage Newgrange

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 16.04.2022 - 11:48

Newgrange (Irish: Sí an Bhrú) ist der heutige Name eines jungsteinzeitlichen Ganggrabes am Fluss Boyne im irischen County Meath. Die Anlage wurde um 3150 v. Chr. erbaut und gilt als eine der bedeutendsten Megalithkonstruktionen der Welt. Die Anlage hat einen Durchmesser von 90 Metern und in ihrer Mitte befindet sich die Grabkammer, die durch einen schmalen Gang vom Eingang her erreicht werden kann.

Land

Atombombe über Nagasaki

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 27.02.2022 - 13:32

Die zweite Atombombe, die von den US-Amerikanern über Japan abgeworfen wurde, trug den menschenverachtenden Spitznamen Fat Man und tötete bei ihrem Abwurf am 9. August 1945 in Nagasaki 36.000 Menschen sofort und unzählige später, die schließlich an den Folgen den Radioaktivität starben.

Nagasaki wurde von den US-Amerikanern ausgesucht, da neben seiner wirtschaftlichen Bedeutung auch die Lage der Stadt auf Grund ihrer umgebenden Berghänge maximale Vernichtungswirkung der abgeworfenen Atombombe versprach.

Land

Atombombe über Hiroshima

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 25.02.2022 - 17:24

Der Besuch von Hiroshima während einer unseren längeren Japanreisen hat uns tief bewegt. Es ist nicht möglich, an der "Atombomben-Kuppel" des ehemaligen Gebäudes der Industrie- und Handelskammer vorbeizugehen, ohne innerlich zu erschauern. Diese Kuppel wurde von der Druckwelle der Atomexplosion in 600 Metern Höhe nahezu senkrecht getroffen, so dass Teile ihrer Konstruktion widerstanden.

Land

Nagasaki nach dem Weltkrieg

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 24.02.2022 - 16:56

Ursprünglich ein eher unbedeutendes Fischerdorf erlebte Nagasaki mit Ankunft der Portugiesen Mitte des 16. Jahrhunderts einen anhalten Aufschwung. Dies gilt als erster Kontakt zwischen Europäern und Japanern überhaupt. Der Missionar F. Xavier gründete dort die Basis für das Missionswerk der Jesuiten und bald enstanden christliche Kirchen und Pflegeheime. Dies ging Hand in Hand mit dem wachsendem Wohlstand der kleinen Stadt, was von den Mächtigen Japans nicht unbemerkt blieb und somit auch nicht ohne Folgen für die friedliche Gemeinschaft in Nagasaki.

Land