Das Ende der Welt

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 27.06.2021 - 15:20
Kamera | Objektiv | B-zeit | Blende | B-weite | ISO

Überquert man von Punta Arenas (Chile) kommend die Magellanstraße in Richtung Süden, dann erreicht man ein Land, das 1520 von dem Kapitän Magellan "Feuerland" genannt wurde. Politisch gehört der Ostteil zu Argentinien und der restliche Teil im Westen zu Chile. Im argentinischem Teil liegt Ushuaia am Beagle-Kanal, die südlichste Stadt Argentiniens und Hauptstadt von "Tierra del Fuego".

Beagle-Kanal und Magellanstraße verbinden Pazifik und Atlantik und reduzieren für die Schifffahrt die Risiken der stürmischen Drakestraße, die durch die offene See um das Kap Hoorn (Horn) herumführt. Unsere spontane Idee, noch weiter Richtung Süden zu den Inseln vor Kap Hoorn zu schippern wurde allerdings schnell verworfen, nachdem wir uns in Ushuaia eine Karte mit rund 600 (dokumentierten) gesunkenen Booten und Schiffen angesehen hatten.

Von Ushuaia aus kann man sehr schöne Ausflüge ins Hinterland und Bootstouren auf dem Beagle-Kanal unternehmen. Eine reichhaltige Flora und Fauna sowie beeindruckende Ausblicke von den Bergen laden zum längeren Verweilen ein.

NFT: https://rarible.com/token/0x134a52b190e24d75b839f7b03a476bd4eb7460b4:16?

Systematik der Tiere 1
Systematik der Tiere 2
Kontinent
Land
Region

 

Bild 1: Sonnenuntergang am Beagle-Kanal vor Ushuaia

 

Bild 2: Von der Magellanstraße nach Ushuaia

 

Bild 3: Leuchtturm im Beagle-Kanal

...

Bild 4: Robben und Seelöwen im Beagle-Kanal

 

Bild 5: Robben und Seelöwen im Beagle-Kanal

 

Bild 6: Robben und Seelöwen im Beagle-Kanal

 

Bild 7: Robben und Seelöwen im Beagle-Kanal

 

Bild 8: Biberdämme im Nationalpark Tierra del Fuego bei Ushuaia

 

Bild 9: Eisvogel im Nationalpark Tierra del Fuego bei Ushuaia