Sonnenuntergänge im Donaudelta

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 23.12.2019 - 11:56

Im Donaudelta konnten wir auf Grund des wechselhaften Wetters besonders beeindruckende Sonnenuntergänge erleben und aufzeichnen. Das Foto der Ambosswolke über der versinkenden Sonne erinnert dabei an den Pilz einer Atombombenexplosion.

Das Biosphärenreservat Donaudelta (rumänisch Delta Dunării) befindet sich im Mündungsgebiet der Donau in das Schwarze Meer. Das Donaudelta stellt nach dem Wolgadelta das zweitgrößte Delta Europas dar und umfasst ein Gebiet von 5800 km², wovon 72 % mit einer Fläche von 4178 km² unter Naturschutz stehen. Diese Fläche liegt zu 82,5 % im rumänischen Teil der Landschaft Dobrudscha sowie zu 17,5 % in der Ukraine.

Der nördliche Teil des Reservats – das eigentliche Delta – wird von den drei aus westlicher Richtung einlaufenden Mündungsarmen der Donau durchflossen: dem Chiliaarm als rumänisch-ukrainische Staatsgrenze im Norden, dem Sulinaarm in der Mitte und dem Sfântu-Gheorghe-Arm im Süden. Unmittelbar südlich schließt sich der von Kanälen gespeiste Razim-Sinoie-Lagunenkomplex an. Die Gegend ist bereits seit der Antike spärlich besiedelt. Die Landwirtschaft, Viehzucht und Fischwirtschaft bedienen sich vielfach der natürlichen Ressourcen vor Ort.

In dem Biosphärenreservat konnten bisher etwa 5200 Tier- und Pflanzenarten katalogisiert werden. (Wikipedia)

Kontinent
Land
Region

...

Bild 1: Biosphären-Ressort am Donaudelta

...

Bild 2: Biospären-Ressort am Donaudelta

...

Bild 3: Cumulonimbus bzw. Ambosswolke über Sonnenuntergang im Donaudelta

...

Bild 4: Sonnenuntergang im Donaudelta

...

Bild 5: Sonnenuntergang im Donaudelta

...

Videos: Sonnenuntergänge im Donaudelta