Der Salzsee in der Atacama-Wüste

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 02.07.2021 - 13:57

Die Atacama-Wüste ist aus vielerlei Gründen etwas ganz Besonderes. Da gibt es z.B. den Salar de Atacama, der zu der Kommune San Pedro de Atacama gehört und in einer Region liegt, die  eine der trockensten und einsamsten Landschaften der Welt ist. Mit einer Ausdehnung von 2051 Quadratkilometeren ist er der größte Salar Chiles. Er liegt in einer tektonischen, abflussfreien Senke und in der Umgebung finden sich Thermalquellen, Geysire und Vulkane.

Dauerlaufen in diesem Gebiet führt zu einem interessanten Effekt. Man scheint nicht zu schwitzen, doch bei der Rückkehr war mein Gesicht und Oberkörper von einer feinen Salzschicht überzogen. Auf Grund der Trockenheit verdunstet der Schweiß extrem schnell.

Der Salzsee sorgt auch für Arbeitsplätze in dieser armen Region. Wurde früher das Salz fast nur als Streusalz in die USA exportiert, so wird dank der wachsenden Elektrifizierung des Verkehrs dem Salz nun auch das Lithium entzogen, das für den Bau von Batterien verwendet wird - ist sinnvoller und einträglicher, als es lediglich in den US-amerikanischen Städten im Winter auf die Straßen zu kippen.

Kontinent oder Ozean
Land

 

Bild 1:San Pedro de Atacama

 

Bild 2: Salar de Atacama