Projektfotografie

Schwanensee

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 14.04.2021 - 19:27

Die Teiche rund um Burg Herrnstein bei Ruppichteroth im Rhein-Sieg-Kreis bieten immer wieder Chancen auf schöne Tieraufnahmen. Heute waren die Gewässer vor allem mit vielen Höckerschwänen bevölkert. Aber auch Rost- und Kanadagänse sowie Teich- und Blässhühner machten auf sich aufmerksam. Für das Nikkor 200 - 500 mm f/ 5,6 hatten wir ein Stativ dabei, doch läßt sich dieses schöne Objektiv dank der VR II Bildstabilisierung auch aus der Hand einsetzen.

Die Dolsandaegyo Brücke

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 18.03.2021 - 19:56
Davon hat die gesamte Infrastruktur der Stadt und ihrer Region profitiert. Um zum besten Aufnahmeort für den Blick auf die beeindruckende "Dolsandaegyo Brücke" zu erlangen, geht es entweder per Aufzug hoch oder per Seilbahn von der anderen Seite zur Parkanlage, die auf einem Gipfel angelegt wurde. Sobald man eintrifft, wird man von den freundlichen Koreanern gleich anhand der Kamera "einsortiert" und es beginnt ein reger Austausch über allerlei technische und kulturelle Details.
Land

Blaue Stunde an der Oder in Breslau

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 15.03.2021 - 18:56
Rechts sind die beiden Türme des Doms und davor der Bischofssitz auf der Dominsel in Breslau (Wroclaw) zu sehen. Die Bezeichnung Insel trifft allerdings nicht mehr zu, da Breslauer den nördlichen Arm der Oder zuschütteten. Bei guten Wetterbedingungen kann man hervorragende Aufnahmen dieser Gebäude mit ihren Spiegelungen in der Oder aufnehmen. Dieses Foto gelang im Ausklingen der Blauen Stunde.
Land

Mondlandung?

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 28.02.2021 - 12:27

Bei einer Fotoserie von rund 50 Aufnahmen eines Supermondes geriet ein unerwartetes Objekt vor die Linse: ein Flugzeug, das sehr hoch flog.

Dieser Zufall führte zu einem interessanten Foto, das wohl kaum planbar gewesen wäre.

Zum Einsatz kam mein Nikkor 500 mm f/4.0 nebst 2fach Konverter.

Die Schneeaffen von Yudanaka

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 28.11.2020 - 10:42

Die Japanischen Makaken in Yudanaka werden auch Schneeaffen genannt. Sie lieben es, im Winter in den heißen Quellen zu sitzen. Doch noch in den 1950er Jahren stand es nicht gut um die Affen. In den nahegelegenen Onsen taten sie es den Gästen gleich und stiegen zu ihnen in die heißen Bäder. Das war nicht jedermanns Sache, so dass die Makaken zunächst gejagt wurden und ihre Population entsprechend schrumpfte.

Land

Jupiter über Hennef

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 05.08.2020 - 17:03

Rechts neben dem Saturn erscheint derzeit abends der strahlend helle Jupiter im Südenüber dem Horizont. Nach den Aufnahmen des Saturns sollte auch der Jupiter abgelichtet werden.

Das Ziel war, das riesige rote Wirbelsturmauge des Jupiters sichtbar zu machen - tja, das hat nun nicht funktioniert aber zumindest sieht man auf den Fotos, dass auch Jupiter keine Scheibe ist:-)

Saturn über Hennef

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 05.08.2020 - 11:17
Kann man die Saturnringe mit einer Digitalkamera und einem Teleobjektiv fotografieren? Der Test mit einer Nikon D850 nebst Nikkor 200mm - 500mm plus 2fach Konverter zeigt das verblüffende Ergebnis. Doch wollen diese Bilder keine Konkurrenz zu Fotos werden, die mit einer speziellen Astroausrüstung aufgenommen werden.

Komet Neowise über Hennef

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 22.07.2020 - 12:26

Der Komet C/2020 F3, Neowise, war über Hennef schwierig zu fotografieren. Dunst und Lichtverschmutzung vereitelten mehrere Versuche und auch die geplante schöne Bildkomposition mit Neowise über der Burg Blankenberg war  leider nicht realisierbar gewesen. Heute Nacht war es dann aber endlich soweit. Die gesunkenen Temperaturen hielten den Dunst über Hennef in Schach, der Himmel war relativ klar ...

Die Kuna - indigene Ethnie in Panama

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 02.07.2020 - 14:10
Etwa 30.000 Kuna, die sich selber Dule (übersetzt: Mensch) nennen, leben in San Blas, einem etwa 200 km langen Küstenstreifen entlang der nordöstlichen Atlantikküste Panamas mit ihren vorgelagerten Inseln bis hin zur kolumbianischen Grenze. Man erreicht die Inseln mit Booten und findet bei diesen freundlichen Menschen gepflegte Hütten als Unterkünfte. Die Kuna sind bekannt für ihre tradierten Tänze, die wir bei diesem Projekt aufnehmen wollten. Zudem haben die Kuna es mit jahrelangem Widerstand gegen die Integrationsbestrebungen Panamas geschafft, ihre Rechte auf Eigenständigkeit in der Verfassung Panamas zu verankern, was zu einer hohen Authentizität der heutigen Kuna beigetragen hat - ein langer Kampf.
Land