Kloster

Skellig Michael - von Mönchen, Starwars und Papageitauchern

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 25.10.2019 - 17:04
600 Stufen Steintreppe bis auf fast 200 m über dem Meeresspiegel sind zu überwinden, will man die Bienenkorbhütten eines der außergewöhnlichsten Klöster von Irland auf der Insel Skellig Michael erreichen. Das mittelalterliche Kloster wurde vermutlich im 7ten Jahrhundert gegründet. Hier lebten 12 Mönche mit einem Abt, um die Gemeinschaft der 12 Apostel um Jesus Christus abzubilden. Immerhin bis etwa zum Jahre 1100 hielten die Mönche an diesem unzugänglichen und kargen Ort fest, bis sie schließlich nach Ballinskellig umsiedelten. 1996 wurde die Insel zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.