Blende f/8.0

Montserrat

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 21.07.2021 - 17:17

Das Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat liegt eingebettet wie ein Vogelnest unter den Spitzen des 1236 Meter hohen Berges Montserrat. Barcelona ist etwa 45 km entfernt, doch läßt die Fernsicht in das katalanische Hinterland Ausblicke bis fast zu dieser schönen Stadt zu, wäre sie nicht von dem Conserolla-Gebirge verdeckt.

Man erreicht das Kloster per Seilbahn (Technik aus Leipzig) und erhält schon bei der Auffahrt einen bemerkenswerten Eindruck von der exklusiven Lage des Klosters.

Land

Die Anapji-Teiche

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 18.06.2021 - 19:06
In Gyeongju haben wir in einem traditionellen koreanischen Haus, einem Hanok, gewohnt. Hanoks werden nach der in Asien verbreiteten Lehre der Fünf Elemente "Holz, Feuer, Metall, Erde und Wasser" konstruiert. Man verwendet Holz, Papier, Ton (gemischt mit Wasser) Stein und Metall, um den 5 Elementen möglichst nahe zu kommen.
Land

Pinkmond über Hüchel

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Di., 27.04.2021 - 12:36

In einer Entfernung von 358.645 km hat der Mond am 26.04.2021 schon Supermondniveau, bevor er heute, am 27.04.2021 weitere 1300 km an die Erde heranrückt und nochmals 0,5% an Größenzuwachs gewinnen wird. Seine imponierende Größe kommt natürlich besonders im Vergleich zu bekannten Objekten zur Geltung und es gibt viele schöne Aufnahmen im Internet zu sehen, bei denen sich die Fotografen viel Mühe für entsprechende Bildkompositionen gegeben haben.

Sonne im Nebel

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 01.04.2021 - 11:23

Manche Motive lassen sich nur schwer planen und es gehört etwas Glück dazu, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Schon länger stand das Projekt "Sonne im Nebel" auf der Projektliste und eher zufällig gelang eine schöne Fotoserie auf dem Weg von der Margarethenhöhe hoch zur Löwenburg im Siebengebirge.

Hochwasser zur Blauen Stunde

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 22.03.2021 - 11:41

Der Blick über den Rhein auf das Westufer u.a. mit den Kranhäusern ist beeindruckend. Zur Blauen Stunde aber, sobald die Fenster der Büros erleuchtet sind und sich im Rhein widerspiegeln, erfährt diese Szenerie nochmals eine Steigerung. Entsprechende Bildkompositionen lassen sich allerdings nur optimal realisieren, wenn die Blaue Stunde vor Büroschluss stattfindet, da sonst die Büroräume nicht erleuchtet sind.

Die Dolsandaegyo Brücke

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 18.03.2021 - 19:56
Davon hat die gesamte Infrastruktur der Stadt und ihrer Region profitiert. Um zum besten Aufnahmeort für den Blick auf die beeindruckende "Dolsandaegyo Brücke" zu erlangen, geht es entweder per Aufzug hoch oder per Seilbahn von der anderen Seite zur Parkanlage, die auf einem Gipfel angelegt wurde. Sobald man eintrifft, wird man von den freundlichen Koreanern gleich anhand der Kamera "einsortiert" und es beginnt ein reger Austausch über allerlei technische und kulturelle Details.
Land

Gänsesäger auf den Lofoten

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 28.02.2021 - 15:01

Die Gänsesäger (Mergus merganser) gehören zur Gattung der Säger und zur Familie der Entenvögel (Anatidae).Sie ernähren sich vor allem von kleinen Fischen, die sie im Verbund jagen. Es ist ein beeindruckendes Bild, wenn viele dieser Vögel auf dem Wasser zusammenarbeiten und Fischschwärme vor sich her in die Enge treiben.

 

 

Land

Der Milford Sound

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 28.02.2021 - 13:55

Der Milford Sound ist ein Fjord der Südinsel Neuseelands. Er gehört zum Fiordland National Park, der als Weltnaturerbe bei der UNESCO geführt wird. Bootstouren entlang der vielen Wasserfälle und durch die von spitzen Bergkegeln umsäumten Engen sind beeindruckend.

Die Bootsführer wecken dabei gerne die Assoziationen, man führe durch ein zahnbewehrtes Haifischmaul. Doch die Maori gaben dem Fjord eine andere Bedeutung. Sie nennen ihn Piopiotahi nach einem endemischen Singvogel, der allerdings bereits ausgestorben ist.

Land

Thingvellir

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 27.01.2021 - 14:24

Der Ort Þingvellir bzw. Thingvellir hat aus zweierlei Gründen eine besondere Bedeutung: Zum einen eine geologische, denn man befindet sich hier in einer Grabenbruchzone des Grenzbereichs zweier tektonischer Platten. Zum anderen tagte hier viele Jahrhunderte eines der ältesten Parlamente der Welt. Seit etwa dem Jahr 930 wurden in Thingvellir jährlich die traditionellen Versammlungen Althing abgehalten, die sowohl gesetzgeberische als auch gerichtliche Funktionen hatten.

Land

Schloss Willigrad am Schweriner See

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 23.11.2020 - 12:24

Von 1945 bis zur Wendezeit war es aus politischen Gründen auf keiner Landkarte zu finden: Schloss Willigrad, das eher weniger bekannte aber umso schönere Bauwerk der mecklenburgischen Schlösserlandschaft. Um 1900 hatte Herzog Johann Albrecht zu Mecklenburg-Schwerin den eindrucksvollen Neurenaissancebau mit dem Architekten Albrecht Haupt geplant und am Steilufer des Schweriner Sees errichtet.