Wellenlänge

Fototechnik: "Infrarot und Kameraumbau"

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 30.06.2013 - 20:32
Um die Besonderheiten der Infrarotfotografie zu verstehen, also einem Verfahren zur Aufzeichnung nicht-sichtbaren Lichts, betrachten wir zunächst ein paar Aspekte, die zur Aufzeichnung sichtbaren Licht von Bedeutung sind. Nur ein schmaler Bereich elektromagnetischer Wellen kann von unseren (gesunden) Augen erfasst werden. Er reicht von Rot (750 nm) bis Violett (400 nm). In Abhängigkeit von Standort, Tages- und Jahreszeit ergeben sich Unterschiede bei der Verteilung der einzelnen Wellenlängenanteile am wahrgenommenen Licht. Überwiegen die rötlichen Anteile, so wird das Licht als wärmer wahrgenommen, überwiegen die bläulichen Anteile ergibt sich eine kühlere Farbstimmung.