Straßenkunst von Pøbel

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 18.06.2022 - 16:35

Ein beeindruckendes Stück Straßenkunst des Norwegers Pøbel tauchte in Vardø genauso überraschend in unserem Sichtfeld auf, wie auch das gemeißelte Porträt des Straßenkünstlers Vhils, das auf dem Haus gegenüber entstanden war.

Beide Kunstwerke stehen sich gegenüber auf verlassenen Häusern und man spürt die Spannung zwischen den Kunstwerken. Auf der einen Seite scheint das haushohe Porträt eines langhaarigen und bärtigen Mannes, mit sorgenvollem Blick das Vater-Sohn-Gespann gegenüber zu betrachten. Vater und Sohn tragen Masken, die wie Kombinationen aus Pest- und Gasmasken wirken und auf die anhaltende Zerstörung der Natur hindeuten.

Pøbel brachte das Phänomen haushoher Straßenkunst  in ländliche Gebiete und dekorierte zunächst verlassene Gebäude auf den Lofoten in Norwegen.

Seine ersten Arbeiten sind in Stavanger zu sehen,

Kontinent oder Ozean
Land
Region

 

Bild 1: Straßenkunst von Pøbel in Vardø