Namibia

Dead- und Sossusvlei

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 20.05.2020 - 19:15

Die Zufahrtsstraße von Sessriem aus in das Sossusvlei (Sossus bedeutet „blinder Fluss“ in der Sprache der Nama [1], Vlei in Africaans steht für Senke) ist zwar geteert, doch endet sie etwa 5 km  vor dem eigentlichen Ziel zunächst auf einem großen Parkplatz. Wer jetzt nicht nur mit einen Geländewagen unterwegs ist, sondern auch damit im Sand fahren kann, der schafft die restlichen Kilometer motorisiert.

Land

Die Namib lebt

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mi., 20.05.2020 - 17:07

In den großen Bereichen der Namib leben mehr Tiere, als man bei den weiten Sandflächen vermuten würde. Bei Swakopmund werden daher auch Touren zu den "Little Five" angeboten, zu denen dort der Palmato Gecko, eine Spinne "die weiße Dame”, ein Chamäleon, die Sidewind Snake und eine Eidechsenart zählt. Letztere haben wir auch auf der Düne 45 beobachten können.

Land

Düne 45

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Di., 19.05.2020 - 17:39

Die Düne 45 ist etwas Besonderes, denn sie gehört z.B. zu den wenigen Dünen in der Namib, die bestiegen werden dürfen. Dass die Besteigungen reguliert werden, hat einen guten Grund, denn einmal entstandene Fußspuren auf den herrlichen Dünenrücken brauchen sehr lange, bis sie von Wind und Wetter wieder eingeebnet worden sind.

Ein fürchterlicher Gedanke, man stelle sich die beigefügten Fotos von Spuren übersät vor ...

Land

Die Namib - Wüste der Superlativen

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 18.05.2020 - 18:35

Die Wüste Namib zeigt viele Superlative. Sie ist z.B. die älteste Wüste der Welt. Je nach Betrachtungsweise läßt sich ihre Geburtsstunde vor 120 Millionen Jahre verorten, wobei die Bildung der heutigen, gewaltigen Dünen vor 2 Millionen Jahren datiert.

Sie überdeckt an der Westküste Afrikas ein riesiges Gebiet von rund 2.000 km Länge und etwa 160 km Breite, das sich von der berühmten Skelettküste im Norden über die Walfischbucht in der Mitte bis zum Diamantenfördergebiet im Süden Namibias erstreckt.

Land

Klein-Aus-Vista in der Wüste Namib

Gespeichert von Karin Tenckhoff am Fr., 15.05.2020 - 11:58

Heute habe ich einmal in das Reisetagebuch von Namibia geschaut und bin auf den Eintrag über das Klein–Aus–Vista–Eagels Nest Chalets gestoßen. Da wurden gute Erinnerungen wach z.B. von einer der schönsten Unterkünfte, die wir je hatten. Gebucht hatten wir diese Reise über das Reisebüro Umfulana.

Land

Tüpfelhyänen im Etoshapark

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 14.05.2020 - 08:49

Tüpfelhyänen besiedeln weite Bereiche von Afrika. Sie werden auch Fleckenhyänen genannt und wirken durch ihre äußere Erscheinung  befremdlich, da ihre Vorderbeine länger als die Hinterbeine sind. Ihre vier Pfoten enden jeweils in 4 krallenbewehrte Zehen, auf denen die Hyänen laufen (digitigrad).

Land