Tierfotografie

Brüllaffen am Panamakanal

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 28.03.2020 - 10:47

Die Brüllaffen (Alouatta) sind eine Primatengattung aus der Familie der Klammerschwanzaffen (Atelidae). Sie leben in Mittel- und Südamerika und sind für ihr lautes Schreien bekannt, das sie vorwiegend am frühen Morgen ausstoßen. Sie ernähren sich von Blättern und anderem Pflanzenmaterial.

Land

Die Schneeaffen von Yudanaka

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 28.03.2020 - 10:42

Die Japanischen Makaken in Yudanaka werden auch Schneeaffen genannt. Sie lieben es, im Winter in den heißen Quellen zu sitzen. Doch noch in den 1950er Jahren stand es nicht gut um die Affen. In den nahegelegenen Onsen taten sie es den Gästen gleich und stiegen zu ihnen in die heißen Bäder. Das war nicht jedermanns Sache, so dass die Makaken zunächst gejagt wurden und ihre Population entsprechend schrumpfte.

Land

Iwatayama, der Park der Makaken

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 28.03.2020 - 10:38

Die Japanmakaken kann man westlich von Kyoto in Arashiyama besuchen. Um zu dem parkähnlichen Ort zu gelangen, geht es zunächst zu dem Schrein Ichitanimunakata und von hier recht lang bergauf. Um den Besuchern bei großer Hitze den Aufstieg zu erleichtern, stehen gelegentlich große Ventilatoren zur Abkühlung am Weg.

Land

Klammeraffe auf Mono Arana

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 28.03.2020 - 10:28
Geoffroy-Klammeraffen (Ateles geoffroyi yucatanensis) leben in Mittelamerika und haben damit das nördlichste Verbreitungsgebiet aller Klammeraffen. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom östlichen Mexiko bis nach Panama. Ihr Lebensraum sind Wälder, sie kommen in verschiedenen Waldtypen vor, hauptsächlich in Tieflandregenwäldern, aber auch in laubwerfenden Wäldern, Nebelwäldern und Mangroven. (Wikipedia)
Land

Bärenmakaken auf der Isla de los Monos

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 28.03.2020 - 10:25

Der Lago Catemaco  ist der drittgrößte natürliche Süßwassersee Mexikos; er befindet sich im Bundesstaat Veracruz. Im Lago Catemaco befinden sich zwei größere und über zehn kleinere und sehr kleine  Inseln.  Auf der Isla de los Monos leben heute Makaken , deren Art in Thailand heimisch ist.

Land

Kronenpinguin auf Pebble Island

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 27.03.2020 - 12:03

Auf Pebble-Island, einer der Falklandinseln, trifft man gelegentlich "Einwanderer" an - so auch hier den Kronenpinguin (Eudyptes sclateri), der eigentlich auf den zu Neuseeland gehörigen Bountyinseln und den Antipodeninseln zuhause sind. Er zählt zu der Gattung der Schopfpinguine.

Veilchenohrkolibris in Boquete

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 12.03.2020 - 18:43
Das Hochland von Boquete in Panama ist vulkanischen Ursprungs und erreicht eine Höhe bis zu 3000 Metern im Norden und bis zu 800 Metern im Süden. Hier verläuft der Quetzal-Trail , der zwei parallele Täler verbindet, in denen Bajo Boquete und Cerro Punta liegen. Nicht nur die beeindruckenden Quetzales sondern auch viele andere Bewohner des Nebelwaldes lassen sich auf der Wanderung über den Trail beobachten. Allerdings sind hier auch viele Wanderer unterwegs, die ggf. die scheuen Tiere verschrecken und wer das engelsgleiche Singen der Quetzales hören möchte, der sollte zudem bereits vor Sonnenaufgang an Ort und Stelle sein.
Land

Haubenpinguine auf den Macquerie-Inseln

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 02.03.2020 - 16:16

Der Haubenpinguin, auch Schlegelpinguin genannt (Eudyptes schlegeli), ist eine Pinguin-Art, die auf den subantarktischen Inseln im australischen Bereich (Macquarie-Insel und benachbarte Inseln) zu finden sind.

Systematik der Tiere
Land