ISO 200

Sonne im Nebel

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Di., 01.12.2020 - 11:23

Manche Motive lassen sich nur schwer planen und es gehört etwas Glück dazu, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Schon länger stand das Projekt "Sonne im Nebel" auf der Projektliste und eher zufällig gelang eine schöne Fotoserie auf dem Weg von der Margarethenhöhe hoch zur Löwenburg im Siebengebirge.

Schloss Gottorf in Schwerin

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 07.11.2020 - 11:39

Der Skulpturenpark Schloss Gottorf wurde auf der Schlossinsel im Burgsee am westlichen Ende der Schlei in Schleswig eingerichtet. Die ausgestellten Exponate kann man bei einem Rundgang um das Schloss in den Parkanlagen betrachten und bestaunen. Das älteste Werk stammt aus dem Jahr 1889, das jüngste aus 1995. Es sind neben figürlichen Skulpturen auch abstrakte Werke zu sehen.

Friedrichstadt - Kleinholland in Nordfriesland

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 06.11.2020 - 19:31

Friedrichstadt wurde 1621 an der Mündung der Treene in die Eider in Nordfriesland gegründet. Um die Gewässer der Stadt in den Griff zu bekommen und eine schnelle Besiedlung zu realisieren, wurden im Deichbau kundige Holländer angeworben. Da die Christliche Glaubensgemeinschaft der Remonstranten zu dieser Zeit in Holland verfolgt wurde, siedelten sich viele Remonstranten in Friedrichstadt an, da ihnen hier der Herzog Friedrich III den Einwohnern Religionsfreiheit zusicherte.

Holocaust in Litauen

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Di., 20.10.2020 - 15:05

Die Quellen zu dem folgenden Abriss des Nationalsozialismus in Litauen finden sich in den eingearbeiteten Links gut und zweifelsfrei dokumentiert. Viele Wissenschaftler weltweit haben dieses dunkle Kapitel der Menschheitsgeschichte - ob für Deutschland, Frankreich, Litauen etc. - sorgfältig aufgearbeitet. Auf Grund der Fakten sollte die Zahl jener abnehmen, die sich das abstoßende Gedankengut der Nationalsozialisten des 20sten Jahrhunderts selbst im heutigen Informationszeitalter zu eigen machen, verringern.

Land

Holografische Kunst im Rathaus Pulheim

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 25.09.2020 - 17:49

Ende der 90er Jahre wurde das Holografie Museum von Matthias Lauk aufgelöst und seine rund 350 Exponate suchten neue Besitzer. Um holografische Kunst beurteilen zu können, darf der Blick nicht durch 3D-Animationen, stereoskopische Bilder oder simulierte pseudo-3D-Effekte mit rotgrün-orthogonal-Brillen verschleiert sein. Zu schnell erfolgt sonst die unbedachte Einschätzung des Unkundigen, man bewege sich auf dem Niveau von Souvenirartikeln.

Fototechnik: "Color-Key"

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 20.07.2020 - 15:12

Bei Color-Key Aufnahmen wird ein Objekt der Fotokomposition hervorgehoben, indem man es in der originalen Färbung erscheinen läßt, während der übrige Teil des Bildes lediglich in Grautönen oder schwarzweiß dargestellt wird. Um diesen Effekt zu erzielen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sehr präzise kann man mit den Freistellungswerkzeugen und der Ebenentechnik der Bildbearbeitungsprogramme Photoshop (Adobe) und Gimp (OpenSource) arbeiten.

Land

Fototechnik: "High Dynamic Range (HDR)"

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Sa., 11.07.2020 - 10:38

Die HDR-Darstellungstechnik ist in erster Linie dazu gedacht, die eingeschränkten Dynamikumfänge digitaler Sensoren zu kompensieren. Haben Motive sehr helle und gleichzeitig sehr dunkle Bereiche, so verschwinden bei einer einzigen Aufnahme die Details in den (überbelichteten) hellen sowie (unterbelichteten) dunklen Bereichen. Man denke an das mit Tageslicht durchflutete Fenster, das - richtig belichtet - die umgebenden Objekte im Dunkel verschwinden läßt.

Mapungubwe - Ort des Steins der Weisheit

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 31.05.2020 - 16:26
In der südafrikanischen Provinz Limpopo befindet sich der Mapungubwe-Nationalpark. Neben der für Afrika typischen Artenvielfalt haben hier Ausgrabungsstätten den archeologischen Kenntnisstand der Entwicklung dieser Region beträchtlich erweitert. Der auf den ersten Blick unscheinbar wirkende Mapungubwe-Hügel entpuppt sich z.B. bei näherer Betrachtung als bereits vor rund 1000 Jahren besiedelte Hügelkuppe. Hier wurden Königsgräber gefunden und man vermutet, dass "oben" zwischen 1030 und 1290 die Könige und Soldaten des Mapungubwe-Reichs gelebt haben, die von den am Fuße der Erhebung lebenden 3000 bis 5000 Bauern und Jägern ernährt wurden - die früheste Klassengesellschaft im südlichen Afrika.
Land