Blende f/8.0

Sonne im Nebel

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Di., 01.12.2020 - 11:23

Manche Motive lassen sich nur schwer planen und es gehört etwas Glück dazu, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Schon länger stand das Projekt "Sonne im Nebel" auf der Projektliste und eher zufällig gelang eine schöne Fotoserie auf dem Weg von der Margarethenhöhe hoch zur Löwenburg im Siebengebirge.

Schloss Willigrad am Schweriner See

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 23.11.2020 - 12:24

Von 1945 bis zur Wendezeit war es aus politischen Gründen auf keiner Landkarte zu finden: Schloss Willigrad, das eher weniger bekannte aber umso schönere Bauwerk der mecklenburgischen Schlösserlandschaft. Um 1900 hatte Herzog Johann Albrecht zu Mecklenburg-Schwerin den eindrucksvollen Neurenaissancebau mit dem Architekten Albrecht Haupt geplant und am Steilufer des Schweriner Sees errichtet.

Friedrichstadt - Kleinholland in Nordfriesland

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 06.11.2020 - 19:31

Friedrichstadt wurde 1621 an der Mündung der Treene in die Eider in Nordfriesland gegründet. Um die Gewässer der Stadt in den Griff zu bekommen und eine schnelle Besiedlung zu realisieren, wurden im Deichbau kundige Holländer angeworben. Da die Christliche Glaubensgemeinschaft der Remonstranten zu dieser Zeit in Holland verfolgt wurde, siedelten sich viele Remonstranten in Friedrichstadt an, da ihnen hier der Herzog Friedrich III den Einwohnern Religionsfreiheit zusicherte.

Süderhafen von Nordstrand

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 02.11.2020 - 18:12

Idyllisch ist der Süderhafen auf Nordstrand, der Halbinsel bei Husum. Ein rotes Fischerboot liegt auf dem Wasser aber die Segeljollen liegen auf dem schwarzen Schlick. Es ist Ebbe und bei der guten Sicht sieht man gegenüber das Ufer von Eiderstedt. Hier drehen sich die Windmühlen des Energieparks.

Leuchttürme und endlose Weiten

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am So., 01.11.2020 - 14:59

Den Westerhevener Leuchtturm kann man nur zu Fuß oder per Fahrrad erreichen. Er liegt rund 1 km vom Außendeich entfernt in Richtung See und ist dank seiner zwei symmetrischen Häuser zum beliebten Fotomotiv geworden.

Dieser Beitrag zeigt ihn vor allem vom Außendeich aus. Es bot sich an, verschiedene Brennweiten zu benutzen (Nikkor 24-70 mm/ f/2.8 und Nikkor 70-200mm f/2.8) und eine kleine Vergleichsserie zur Abbildungsgröße in Abhängigkeit von der Brennweite zu erstellen

Regenbogen-Hologramme in der Kunst

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 25.09.2020 - 14:54

Diese Beispiel zeigt schön den besonderen Effekt von Regenbogen-Hologrammen: Neigt man sie um die horizontale Achse, so durchläuft das Foto die Spektralfarben. Bewegt man sie um die vertikale Achse, so zeigen sie die Dreidimensionalität des aufgenommenen Objektes. Damit eröffnen sich viele Möglichkeiten für Kunstprojekte, da man mit diesem Verfahren nicht nur drei darstellbare Dimensionen sondern auch noch über Farben zur Gestaltung des Kunstobjekten verfügt.

Das Hologramm entstand 1978 am Lehrstuhl für Theoretische E.-Technik an der Ruhruniversität Bochum.

 

Weißlicht-Hologramme

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 25.09.2020 - 13:48

Dieser Beitrag zeigt ein Weißlichthologramm, das mit einem Argon-Laser aufgenommen wurde. Bei der Betrachtung reicht eine Taschenlampe mit nahezu parallelen Licht.

Das Hologramm entstand 1978 am Lehrstuhl für Theoretische E.-Technik an der Ruhruniversität Bochum.

Holografie mit Argonlaser

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 25.09.2020 - 13:28

Weißlicht-Hologramme werden zwar mit kohärentem Laserlicht erzeugt (hier ein Argonlaser), genügen aber geringeren Kohärenzbedingungen bei der Betrachtung. Die aufgenommenen Objekte zeigen sich im parallelen Licht, so dass hierbei auf Laser verzichtet werden kann. Damit eignen sie sich sehr gut für künstlerische Projekte.

Diese Testaufnahme wurde 1979 am Lehrstuhl für Theoretische E.-Technik der Ruhruniversität in Bochum aufgenommen.

Halbes Hologramm - ganze Information

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 25.09.2020 - 12:20

Steckt wirklich in jedem Splitter eines Hologramms die gesamte Information eines aufgenommenen Motivs? In diesem Beispiel soll uns eine zerbrochene Fotoplatte zeigen, ob wir das in ihr aufgenommene Weißlicht-Hologramm eines Hubschraubers wieder rekonstruieren können. Die Fotoplatte wurde wieder in 1-Gradschritten zur Referenzwelle (Fokussierter Strahl einer Leuchtdioden-Taschenlampe) für jedes einzelne Foto gedreht, so dass sich aus dem aufgenommenen Wellenfeld (Lichtamplitude und -phase) des Lasers mehrere Ansichten des dreidimensional vorliegenden Objektes betrachtet werden können.

Holografie an der Ruhruniversität in Bochum

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Do., 24.09.2020 - 13:04

Während bei der Schwarzweiß-Fotografie die Intensität (Amplitude) des Lichtes aufgezeichnet wird, nutzt die Farbfotografie zusätzlich noch dessen Frequenz (Farbtöne). So werden zweidimensionale Abbilder unserer vierdimensionalen Welt erzeugt, die bei entsprechender Bildkomposition auch einen perspektivisch-räumlichen, dreidimensionalen Eindruck entstehen lassen können und über die Wahl und Darstellung eines geeigneten Motives auch den Eindruck einer zeitlichen Komponente zu erzeugen vermögen.