Die Augen der Eifel

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 26.02.2021 - 13:58

Clara Viebig, die naturverbundene Dichterin, war von den Maaren in der Vulkaneifel so beeindruckt, dass sie sie als "Augen der Eifel" unvergesslich machte. Rund um Daun findet man das Weinfelder- bzw. Totenmaar, das Schalkenmehrener - und das Gemündener Maar

Alle drei Maare sind gut erreichbar und ausgeschilderte Wanderwege führen um die Maare herum. Die Wandertouren kann man von passenden Parkplätzen gut starten. Bei bestem Wetter konnten wir die drei schönen Gewässer gut fotografieren. Schön gelegene Aussichtspunkte garantieren gute Panoramaaufnahmen. An das Schalkenmehrener "Doppelmaar" schließt sich noch Flachmoor und ein Trockenmaar an.

In Schalkenmehren kann man eine 85 Meter lange Bank am Ufer des Maares bestaunen - gut, um in Coronazeiten Abstand zu wahren:-)

 

Typ | Technik | Thema

 

Bild 1: Das Weinfelder Maar

 

Bild 2: Am Schlakenmehrener Maar

 

Bild 3: Das Gemündener Maar

...

Bild 4: Das Gemündener Maar