Dinosaurier und Wallfahrer

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Fr., 06.12.2019 - 10:23

Das Cabo Espichel liegt am Ende der südwestlichen Landzunge der Halbinsel Setubál.  Seit 1430 gibt es am Cabo Espichel  einen Leuchtturm (modernisiert 1790),  den rot-weißen, 32 Meter hohen Turm des Farol do Cabo Espichel. Sein Licht reicht fast 50 km weit auf die See hinaus und hat schon manchen Seefahrer vor dem Kentern an diesem wilden Kap der Costa Azul bewahrt. Die Landschaft ist beeindruckend - der weiße Streifen der Brandung trennt die kargen Kreidefelsen von dem blaugrünen Ozean, auf dem die Sonne abends einen bronzefarbenen Streifen hinterläßt, bevor sie im Meer versinkt.

1701 ordnete König Peter II. den Bau der barocken Kirche Igreja de Nossa Senhora do Cabo am Wallfahrtsort an.  Im Inneren beeindruckt das Retabel des Hochaltars im portugiesischen Barockstil mit der Figur der Senhora do Cabo. Die Deckenmalerei schuf 1740 der Maler Lourenço da Cunha mit beeindruckender, perspektivischer Ausrichtung. Die Gemälde aus dem 16. Jahrhundert in der Sakristei stammen von Mestre da Lourinhã und stellen den Hl. Jakobus und den Hl. Antonius dar.

Interessant am Kloster-Ensemble (Santuario) sind auch die Pilgerunterkünfte. Es sind die zwei langen Reihen kleiner Zimmer, seitlich der Kirche.

Aus dem 15. Jahrhundert stammt die kleine, viereckig-weiße Kapelle Ermida da Memória. Mit dem zwiebelförmigen Dach und weißen und blauen Kachelbildern aus dem 18. Jahrhundert thront sie am Rand der Klippe genau über dem Ort, wo vor rund 150 Millionen Jahren Dinosurier ihre Fußabdrücke hinterließen. Paläontologen freuen sich an diesem Kap über die Abdrücke von Sauropoden-, Theropoden- und Ornithopoden. Ein zughöriger Geocache zeigt einem gleich auch noch einen besonderen Lost Place, der hoch über der Steilküste zu finden ist.

Land

...

Bild 1: Der Leuchtturm am Cabo Espichel

...

Bild 2: Der Leuchtturm am Cabo Espichel mit Spiegelung

...

Bild 3: Lost Place am Cabo Espichel

...

Bild 4: Lost Place am Cabo Espichel

...

Bild 5: Das Santuario de Nossa Senhora do Cabo Espichel

...

Bild 6: Das Santuario de Nossa Senhora do Cabo Espichel

...

Bild 7: Das Santuario de Nossa Senhora do Cabo Espichel

...

Bild 8: Die Ermida da Memoria beim Santuario de Nossa Senhora do Cabo Espichel

...

Bild 9: Die wilde Küste am Cabo Espichel nahe Sesimbra, Portugal

...

Comments

Haben die wunderschönen BIlder von Jürgen deine Lust auf Portugal geweckt? Möchtest du vielleicht einige Monate im Jahr dort leben? Im Südwesten (Nähe Lagos) in einer naturnahen Anlage mit großem Garten?  In einer kleinen Gemeinschaft, in der du die Mischung von Ich und Wir selbst bestimmst? Dann schau mal hier vorbei, um mehr zu erfahren. Oder auch hier - oder hier.

Aktualisierung am 10.September 2020:

Wir konnten dieses WG-Projekt leider nicht realisieren. Es haben sich zwar sehr viele InteressentInnen gemeldet, aber niemand wollte derzeit verbindliche Zusagen machen. Die hätten die Betreiberinnen jedoch gebraucht, da sie für den Winterbetrieb jetzt hohe Investitionen für eine Heizukngsanlage hätten vornehmen müsssen. Schade. Es gibt aber schon andere Pläne in einem anderen Land (dazu vielleicht später einmal mehr).