Das Tigernestkloster im Parotal

Gespeichert von Jürgen Tenckhoff am Mo., 21.09.2020 - 14:06

Das berühmteste Bhutanesiche Kloster, das Taktsang-Kloster (kurz für Paro Taktsang Palphug Monastery), liegt im Parotal auf einer Höhe von 3120 Metern. Es wird auch Tigernestkloster genannt, da es zum einen wie ein Nest an einem steilen Felsen etwa 700 Meter über dem Boden des Paro-Tals von Bhutan "hängt". Andererseits gibt es mehrere Legenden, die diesen Namen erklären, z.B. die Geschichte von Yeshe Tsogyal, die sich in einen Tiger verwandelte und ihren Lehrer Padmasambhava von Tibet zu den Höhlen von Taktshang trug, wo er die achte Inkarnation vollendete.

Das Kloster wurde im Jahre 1692 erbaut, um Guru Rinpoche zu ehren - einen der berühmtesten Buddhas in der buddhistischen Geschichte. Auch die Legende über Guru Rinpoche mit dem Taktsang-Kloster ist magisch und erstaunlich wie die Lage des Klosters. Viele Buddhisten pilgern zum Taktsang-Kloster, das zum heiligsten und angesehensten buddhistischen Tempel in Bhutan wurde. Wir brachen in den frühen Morgenstunden auf, um das Kloster zu besuchen, das nur zu Fuß erreicht werden kann. Bei der Höhe ist eine gute Kondition aber auch Schwindelfreiheit die Voraussetzung für ein fantastisches wie spirituelles Erlebnis.

Land

...

Bild 1: Das Tigernestkloster im Parotal

...

Bild 2: Das Tigernestkloster im Parotal

...

Bild 3: Gebetsfahnen auf dem Weg zum Kloster

...

Bild 4: Das Tigernestkloster im Parotal

...

Bild 5: Das Tigernestkloster im Parotal

...

Bild 6: Das Parotal

...

Bild 7: Die Einsiedelei im Tigernestkloster

...

Bild 8: Das Tigernestkloster

...